Jugendprogramm

Seit Sommer 2018 hat unsere Kinder- und Jugendgruppe und der dazugehörige rote Bauwagen endlich einen neuen Standort wo sie richtig am Platz ist: die Gartenarbeitsschule in der Haydnstr. 20. In einem Teilbereich stehen nun unser Bauwagen und die dazugehörigen Bienenstöcke. Mit auf dem Gelände sind KiTa- und Schulgruppen, die dort gärtnern und der „Schulimker“, der eigene Angebote macht.

Unser Verein führt an diesem Standort Schulungen für Erwachsene durch und wer einfach mal schauen möchte, kann die Termine (noch nicht veröffentlicht, Stand März 2019) des „Offenen Bienengartens“ wahrnehmen. Zu diesen Zeiten kann man ohne Anmeldung mal einen Blick in ein Volk werfen und eine kleine Einführung erhalten. Hier sind auch Kinder jeder Altersstufe herzlich willkommen.

Des weiteren ist der „Lange Tag der Stadtnatur“ eine gute Gelegenheit für jeden, einen Einblick in die wunderbare Welt der Bienen zu bekommen. An diesem Tag wird ein umfangreiches Programm von unserem Verein angeboten.

Die Kinder- und Jugendgruppe ist eine feste Gruppe, die sich zu den angegebenen Terminen(Jugendtreff Imkern) trifft, um über ca. drei Jahre das Imkern mit Begleitung zu erlernen. Der Verein gibt jedem Kind ein Volk als Startkapital; die Beuten können zunächst ausgeliehen werden. Und dann kann es los gehen: Rähmchen drahten, Bienen unterscheiden, Königin finden und kennzeichnen, Bedürfnisse des Volkes erkennen und versorgen, Ableger bilden, Schwärmen verhindern, Honig ernten, Völker gegen Milben behandeln, für den Winter vorbereiten, einfüttern, Trachtpflanzen kennenlernen und vieles mehr.

In der Nachsaison kümmern wir uns um das Gelände und schmelzen unser eigenes Wachs, um Kerzen zu ziehen oder uns Mittelwände herzustellen. Im Winter werden die Beuten gereinigt und alles wird startklar für die nächste Bienensaison gemacht.

Schulklassen oder KiTa-Gruppen wenden sich bitte an die Gartenarbeitsschule.

Der Jugendstand wird seit Anfang 2017 von Ruth Alexiadis geleitet.

Kinderbuch: Wie kommt der Honig in den Topf

Eva-Maria Friedrichowitz, die Tochter unseres langjährigen Vorsitzenden und jetzigem Ehrenvorsitzenden, hat ein Kinderbuch "Wie kommt der Honig in den Topf?" geschrieben und illustriert.

Bisher haben wir in unserem Verein bevorzugt Schüler aus den 5. und 6. Klassen angesprochen, um mit dem Imkern zu starten.

Eva-Maria Friedrichowitzs Buch bietet die Möglichkeit auch jüngere Kinder, beispielsweise ab 3 Jahren, für das Imkern und die Bienen zu begeistern.

Das Buch beschreibt die Liebe des Bärs "Bino" zum Honig und seine Freundschaft zu der Königin "Elvira".

Man kann das Buch online oder direkt bei Wolfgang Friedrichowitz erwerben.